Page 6

VB_Hemmoor_April2016

SAMTGEMEINDE HEMMOOR Bei der Samtgemeinde Hemmoor wurden kürzlich Hans-Willi von Verabschiedungen bei der Samtgemeinde Hemmoor Rönn und Antje Zeiner in den Ruhestand verabschiedet. Sie wurden von Samtgemeindebürgermeister Dirk Brauer im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit herzlichen Dankesworten und guten Wünschen aus dem Arbeitsleben verabschiedet. Schon mal Frühschwimmen gewesen? Samtgemeinde sucht Aushilfen 6 HEMMOOR MAGAZIN 22 / 2016 Antje Zeiner ist seit dem 01.01.1993 als Reinigungskraft im Hallenbad „OsteWelle“ in Hemmoor beschäftigt gewesen. Mit ihrer stets freundlichen und hilfsbereiten Art war sie bei Badegästen und den Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen beliebt. Hans-Willi von Rönn (r.) war insgesamt 16 Jahre bei der Samtgemeinde Hemmoor auf dem Bauhof eingesetzt. Als verantwortlicher Mitarbeiter für die Pflege und Wartung aller Bauhoffahrzeuge, Maschinen und Geräte hatte er eine besondere Stellung inne. Auch bei der Beschaffung neuer Maschinen und Geräte war sein versierter technischer Rat stets von hohem Nutzen. Der frühe Vogel fängt den Wurm“, ist eine Redensart, die wohl jeder kennt. Wer früh aufsteht und sich erst mal ein wenig sportlich betätigt, startet besonders gut in den Tag. Jeder weiß es eigentlich und spätestens der Orthopäde wird es einem noch mal anraten, wenn die Rückenschmerzen langsam quälender werden. Schwimmen ist eine sportliche Betätigung, die sehr förderlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist. Mit dem Frühschwimmen, das immer montags bis freitags (außer donnerstags) von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr in der OsteWelle angeboten wird, kann man sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Früh in den Tag starten und etwas für die Gesundheit tun. Wenn Sie dieses Angebot einmal kostenlos kennen lernen möchten, füllen Sie einfach den nebenstehenden Kupon aus und probieren das Frühschwimmen doch einfach einmal aus. Mit diesem Kupon erhalten Sie 1x freien Eintritt zum Frühschwimmen im Hallenbad „OsteWelle“. Name: Anschrift: Der freie Eintritt kann von jeder Person nur einmal in Anspruch genommen werden. Die Aktion ist zeitlich begrenzt bis zum 31. Mai 2016. Ihre persönlichen Angaben werden nicht gespeichert und nicht für werbliche Zwecke verwendet. …und bestimmt schmeckt das Frühstück danach auch gleich noch viel besser. …vertragen sich nicht besonders gut. Das hat fast jeder schon einmal erlebt: Abends sind die gelben Säcke an die Straße gelegt worden. Über Nacht zieht heftiger Wind auf und treibt die gelben Säcke über die Straßen. Insbesondere an den Hauptverkehrsstraßen wie der B 73 ist dieses ein besonderes Ärgernis und teilweise sogar gefährlich für die Verkehrsteilnehmer. Die nicht sehr haltbaren Säcke reißen auf und der Inhalt rollt, schwebt und weht durch die nähere und weitere Umgebung. Ein Ärgernis aber nicht nur für die Verkehrsteilnehmer, sondern auch für die Anwohner, auf deren Grundstücken sich der Müll verfängt und einzeln wieder aufgesammelt und entsorgt werden muss. Besonders ärgerlich wird es, wenn sich niemand zuständig fühlt und der Müll noch mehrere Tage in der Gegend herumliegt. Dabei wäre relativ leicht Abhilfe zu schaffen. Bei windigem Wetter oder angekündigtem Sturm die gelben Säcke erst am Morgen an die Straße legen und mit schwereren Gegenständen oder mit den Schlaufen über eine Stange, die man in ein angrenzendes Beet steckt, sichern. Gelbe Säcke und Wind... Bei der Abwesenheit von Stammkräften aus Urlaubs- oder Krankheitsgründen benötigt die Samtgemeinde immer wieder Personen, die als Vertretung für Schulweghelfer und Reinigungskräfte in Schulen oder anderen Bereichen kurzfristig zur Verfügung stehen. Für diese Tätigkeiten, bei denen es auf einen sehr flexiblen Einsatz ankommt, sucht die Samtgemeinde Personen, die gerne nur gelegentlich einer wichtigen und verantwortungsvollen Aufgabe nachgehen möchten. Wenn Sie Interesse an einer solchen Aushilfstätigkeit haben oder weitere Informationen möchten, melden Sie sich bitte im Personalbüro der Samtgemeinde bei Frau Wiegmann oder Frau Tiedemann unter Telefon 04771-602-138 bzw. -140 oder per E-Mail unter [email protected] hemmoor.de bzw. [email protected]


VB_Hemmoor_April2016
To see the actual publication please follow the link above