Page 17

VB_Hemmoor_April2016

GEMEINDE OSTEN Neue Leitung für das Heimat- und Buddelmuseum der Gemeinde Osten HEMMOOR MAGAZIN 22 / 2016 17 Feste feiern im Schwebefährendorf: 10 Jahre Fährmarkt in Osten Wie schnell doch die Zeit vergeht. Als der 1. Ostener Fährmarkt 2006 ins Leben gerufen wurde, war natürlich noch nicht absehbar, dass daraus ein erfolgreicher Dauerbrenner werden würde: In diesem Jahr findet er bereits zum 11. Mal statt. Und zum 11. Fährmarkt befindet sich auch die Gemeindepartnerschaft "Im Zeichen der Schwebefähren" mit Osterrönfeld bereits im 10. Jahr. Der Festausschuss hat wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das den Fährmarkt am 8. Mai 2016 zu einem besonderen Erlebnis im Schwebefährendorf machen wird. Traditionell beginnt der Markttag mit dem Gottesdienst im Freien um 10.30 Uhr. Die offizielle Markteröffnung findet im Anschluss um 11 Uhr durch Bürgermeister Carsten Hubert statt. Ab dann kann in der bunten Marktmeile mit Flohmarkt nach Herzenslust gehökert und gehandelt werden. Auf der Bühne am Kirchplatz beginnt zugleich ein buntes Programm, u.a. mit dem Spielmannszug Schüttdamm-Isensee, der Bauernkapelle, den Hüller Volkstänzern, den TSV-Aerobic-Kids sowie den Moonlight Girls. Aber auch auf der Festmeile und der Schwebefähre sorgen die Musikanten für Stimmung. Einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen wird es mit "Schwinge Swing" in der Kulturmühle geben. Abgerundet wird der 11. Fährmarkt mit dem Kreidesee-U-Boot und Oldtimern. Das Heimatmuseum mit Schmiede, die Fährstuv und natürlich auch die Schwebefähre werden geöffnet haben, wobei letztere natürlich pausenlos über die Oste pendeln wird. Das Heimat- und Buddelmuseum gehört mit der Schwebefähre, der Fährstuv, der Kirche und dem historischen Ortskern zu den touristischen Anziehungspunkten, gerade auch für die zahlreichen Tagesgäste, die unsere Gemeinde besuchen. Es ist daher umso erfreulicher, dass mit Meike Brinkmann nach rund einem Jahr wieder eine aktive Betreuerin für das Heimat- und Buddelmuseum der Gemeinde gewonnen werden konnte. „High-Light“ des Museums ist natürlich die Sammlung der über 4.000 verschiedenen Flaschen mit alkoholischem Inhalt, die das Kornbrenner-Ehepaar Anne und Jan ten Doornkaat in mühevoller jahrelanger Arbeit und mit viel Sammelleidenschaft zusammengetragen hat. Daneben bietet die Heimatstube, für die zurzeit vom rührigen neuen Vorstand des Heimatvereins „An Moor un Diek“ e.V. eine neue Konzeption erarbeitet wird, Bekanntes aus Natur, Handwerk, Handel und Gewerbe aus dem Ort und der Region. Aber nicht nur besichtigen kann man das Museum, sondern in der sogenannten „Bürgermeister-Wisch-Stube“ können sich Paare auch das Ja-Wort geben. Das Schmiedehandwerk wird in dem angrenzenden Schmiedegebäude gezeigt. Das Heimat- und Buddelmuseum ist täglich um 14:30 Uhr geöffnet (Montag Ruhetag). Weitere Termine können mit Meike Brinkmann unter Telefon 01 59 05 87 87 95 vereinbart werden. Die neue Museumsleiterin freut sich auf Ihren Besuch.


VB_Hemmoor_April2016
To see the actual publication please follow the link above