Page 9

VB_TSV_Spiegel_September_16

9 FUSSBALL Fußballgolf Einweihung der Anlage durch die U8: Auch in den Sommerferien rollt der Ball. Am 18.Juni haben die Kicker des TSV Otterndorf neben zahlreichen Gästen die neue Fußballgolf-Anlage am Otterndorfer Südsee eröffnet. Die U8 unter der Leitung von Carsten Hahl, Martin Blohm und Daniel Bruckert war mit 16 Kindern angereist um den neuen Freizeitspaß in Otterndorf zu testen. Olaf Buhl, der Betreiber der Anlage, nahm sich die Zeit und erklärte den Kindern anschaulich die einzelnen Bahnen. Auf insgesamt 18 Spielbahnen musste das Leder dieses Mal nicht in das Eckige sondern in das Runde (Loch) befördert werden. Ähnlich wie beim Minigolf müssen vorher verschiedene Hindernisse geschickt umspielt werden. Anstelle eines Schlägers kommt hier natürlich der Fuß zum Einsatz. Konzentration und Präzision sind gefordert. Trotz der vielen Niederschläge in den vorherigen Tagen und nicht zuletzt durch die gute Vorbereitung der Verantwortlichen konnten die Bahnen gut bespielt werden. Nach ca. eineinhalb Stunden haben die Teams den Parcours erfolgreich absolviert und zusammen viel Spaß gehabt. Mit dem Fußballgolf ist Otterndorf um eine weitere Attraktion reicher geworden und wir wünschen uns, dass die Anlage gut angenommen wird. David Fauvel Blick auf die Rückserie der U12 und den kommenden Start als U13 Zur Winterpause belegte die erste Mannschaft des 2004er Fussballjahrgangs nach dem Aufstieg in die Kreisklasse einen hervorragenden ersten Platz. Das Trainerteam Helmut Mense/Henning Holst sah sich in der Annahme bestätigt, dass die Mannschaft unter den Top Vier des Kreises Cuxhaven anzusehen ist. In der Rückrunde spielten viele Gegner gegen uns wesentlich defensiver und bauten einen regelrechten Riegel im und vor dem Strafraum auf, sodass wir ein paar Punkte liegen ließen und letztendlich die Sasion auf einem guten dritten Platz hinter dem souveränen Meister JSG Eintracht Cuxhaven/ Duhner SC und dem zweitplatzierten JFV Unterweser beendeten. Es war der Mannschaft anzumerken, dass sie der langen Saison mit den vielen Spielen und kleinem Kader Tribut zollen musste. Am Vatertag reisten wir mit dem Team nach Bockhorn in die Nähe von Varel und spielten auf einem sehr gut besetzten Turnier in einer 9er-Gruppe nach dem Modus „jeder gegen jeden“. Dank der Anstrengungen bei gefühlten 30 Grad im Schatten gab es den viel umjubelten und verdienten Platz Eins! Pfingsten kamen wir einer Einladung aus Lilienthal nach und spielten dort ein zweitägiges Turnier gegen wieder sehr starke Gegner, die unter anderem aus Dänemark und aus Thüringen anreisten. Tag eins verlief vielversprechend und wir qualifizierten uns für die „Champions League“ des nächsten Tages. Dort ging dann nach einer Nacht im Zelt bei Dauerregen und Temperaturen von unter fünf Grad nichts mehr, und alle waren froh, nachmittags im warmen Auto den Heimweg anzutreten. Bereits im Winter fragte der FC Wanna/Lüdingworth an, ob seitens des TSV Otterndorf Interesse besteht, bereits in der kommenden Saison gemeinsam als Jugendspielgemeinschaft aufzutreten. Dieser Vorschlag wurde innerhalb der Jugendabteilung mit den Trainern der beiden Otterndorfer U12-Mannschaften diskutiert und wir kamen dieser Anfrage nach. Aus den beiden Otterndorfer Mannschaften und dem Team aus Wanna wurden zwei U13-Mannschaften, die in der kommenden Saison als JSG Wanna/Lüdingworth-Otterndorf auflaufen. Die Kader sind jetzt wesentlich breiter aufgestellt und den Trainern bieten sich mehr Alternativen. Die erste Mannschaft bekam noch weiteren Zuwachs, als überraschend Torben Müller von der JSG Eintracht Cuxhaven/Duhner SC zum TSV zurückkehrte. An dieser Stelle bedanken sich die Trainer beider Mannschaften bei Herrn Ewald Burwitz von der VGH aus Wanna für die tatkräftige Unterstützung bei der Ausstattung der Teams und bei den allen weiteren Förderern des Jugendfußballs. Wer Begeisterung an der „Arbeit“ mit den Kids, etwas Fussballverstand und Interesse an der Arbeit auf dem Platz hat, darf sich gerne unter der Telefonnummer 04721/46777 beim Trainer Helmut Mense melden – die Mannschaft sucht noch einen Co-Trainer. Helmut Mense


VB_TSV_Spiegel_September_16
To see the actual publication please follow the link above