Page 18

VB_TSV_Spiegel_September_16

18 SCHWIMMEN Katharina Westphal Zweite über 50m Freistil Erste Medaille bei Landesmeisterschaften im Schwimmen Am vorherigen Wochenende nahmen Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Otterndorf zeitgleich an drei unterschiedlichen Wettkämpfen an unterschiedlichen Orten teil. In Gera fanden die 48. Deutschen Meisterschaften der Masters (20 Jahre und älter) statt, an dem der Master- Schwimmer Martin Haack zum vierten Mal erfolgreich teilnahm. Über 100m Schmetterling erzielte der 30-Jährige in 1:14,73 auf der langen Bahn einen sehr starken 5. Platz in seiner Altersklasse (30-34) und somit den dritten Platz in seinem Jahrgang 1986 auf bundesdeutscher Ebene. Zweimal erzielte er den 11. Platz über 50 und 200 m Freistil. Mit einer hervorragenden Zeit von 1.01,97 Minuten über 100 m Freistil konnte er sich den 12. Platz in seiner Altersklasse und somit den 5. Platz in seinem Jahrgang sichern. Martin vertrat die Schwimmabteilung des TSV Otterndorf auf deutscher Ebene in vorbildlicher Weise. Im Stadionbad in Hannover fand zeitgleich der Landes-Jugend- Mehrkampf statt, für den sich Thalia Neils (Jahrgang 2005) bereits als Kreis- und Bezirksmeisterin im Jugendmehrkampf qualifizieren konnte. In den unterschiedlichsten Disziplinen erkämpfte Sie sich einen Vorsprung von 341 Punkten gegenüber der starken Konkurrenz aus Osnabrück, Hannover und Braunschweig und wurde Landesjugendmehrkampfmeisterin mit insgesamt 2014 Punkten in sieben Disziplinen und qualifizierte sich für den norddeutschen Jugendmehrkampf in Hannover, an dem Ende Mai die besten Schwimmer und Schwimmerinnen der nördlichen fünf Bundesländer teilnehmen werden. Insbesondere mit ihrer 200-m-Lagen-Zeit hat sich Thalia auf den 14. Platz in der norddeutschen Bestenliste gesetzt. Für den Jugendmehrkampf Ende Mai qualifizieren sich die besten 75 Schwimmer eines Jahrgangs. Am gleichen Wochenende fanden ebenso im Stadionbad in Hannover die Landesmeisterschaften statt. Gleich mehrere Schwimmerinnen und Schwimmer konnten sich in aufreibenden Training und Wettkämpfen für diese herausragenden Wettkämpfe auf Landesebene qualifizieren. Luca Müller (Jg 2000), Emily Neils und Lena von Ahnen (Jg 2003) nahmen zum ersten Mal teil und schwammen mit guten Zeiten und teilweise neuen Bestzeiten in das Mittelfeld ihrer Jahrgänge. Leoni Müller (Jg 2000) und Dirk Greve (Jg 1996) waren bereits des Öfteren bei den Landesmeisterschaften, bestätigten ihre guten Leistungen auf der langen Bahn und ordneten sich ebenso im guten Mittelfeld ihrer Jahrgänge ein. Max Müller hat aufgrund seines Alters (Jg 2002) das erste Mal die Möglichkeit, auf den Landesmeisterschaften zu starten. Mit seinen neuen Bestzeiten über 50m Freistil, 100m Brust und 50m Schmetterling erzielte er in seinem Jahrgang drei Top-Ten-Platzierungen (6., 8. und 10.) und qualifizierte sich über 50 m Brust in 0:37,26 und über 50 m Schmetterling in 0:30,80 für die norddeutschen Meisterschaften Mitte Juni in Braun-schweig. Marten Stiller (Jg 2000) ist mittlerweile ein Routinier auf den Landesmeisterschaften. Mit dem größten Programm angereist, bewies er seine hohen Qualitäten und erzielte drei Top-Ten-Platzierungen in einem überaus starken Jahrgang über 50 und 100m Rücken und 200m Lagen (5., 6. und 9. Platz). Marten ist eine Bank über die 50 m Rücken. Er qualifiziert sich mit neuer Bestzeit auf der langen 50-m-Bahn in 0:30,79 ebenso für die norddeutschen Meisterschaften. Katharina Westphal (Jg 2000) startete zwei Mal, jeweils über 50m Schmetterling und 50m Freistil. Mit zwei neuen Bestzeiten erzielte sie den ersten Podiumsplatz bei offenen Landesmeisterschaften in unserer Vereinsgeschichte. Über 50m Freistil erreichte sie in einem starken Finish eine 0:28,59, holte sich damit knapp hinter der Siegerin die Silbermedaille und qualifizierte sich für die norddeutschen Meisterschaften. Über 50m Delle konnte sie den 10. Platz gewinnen. Es war für den TSV Otterndorf eine sehr erfolgreiche Landesmeisterschaft, auch wenn auf der langen und ungewohnten 50-m-Bahn nicht immer Bestzeiten zu erwarten sind. Andy Müller


VB_TSV_Spiegel_September_16
To see the actual publication please follow the link above