Page 16

VB_TSV_Spiegel_September_16

SCHWIMMEN Städtchen Emden. Nach kurzen Besichtigungen der City sowie des Hafens ging es ins weltbekannte Museum des größten Emdener Künstlers - dem „OTTO-HUUS" des Blödelbarden Otto Waalkes. Selten soooo gelacht. 16 Am Abend wurde der interne Schwimmwettkampf mit neuen Bestzeiten ganz zur Freude der Trainer geschwommen. Es konnten noch 20.550 Meter zur Tagesleistung hinzugefügt werden. Somit schafften die Schwimmer am vierten Tage 133 km. Auf der imaginären Reise von Otterndorf nach Oberstdorf waren sie bei km 811 gelandet. Dieses ergab eine örtliche Fixierung auf Memmingen. Bis Oberstdorf waren es noch knappe 74 km, die am letzten Tag vormittags in einer letzten Trainingseinheit geleistet werden konnten. Fünfter Tag In der letzten Trainingseinheit wurden noch einmal 85 km mit allen Schwimmerinnen und Schwimmern neben der traditionellen Wassergymnastik und dem Spurt- und Sprinttraining absolviert. Nach einem leckeren, letzten Mittagessen konnte eine Feedbackrunde abgeschlossen und die Siegerehrung durchgeführt werden. Es gewann die Schwimmergruppe Drei mit den Gruppenführern Kathi und Michel, knapp vor der Gruppe Eins mit den Gruppenführern Leoni und Marten und vor der Gruppe Drei mit den Gruppenführern Marei und Steffen. Insgesamt wurde damit das Ziel einmal von Otterndorf nach Oberstdorf zu „schwimmen“ (885 km waren die Vorgabe) mit Disziplin und Freude an der Leistung und der Gemeinschaft zur vollsten Zufriedenheit aller erfüllt. Insgesamt sind die Schwimmer 895 km „abgeschwommen“. Fazit Die Schwimmergruppen waren vollends zufrieden und dankten den Trainern und Betreuern für ihr tolles Engagement. Insbesondere wurde dem Schwimmwart Matthias von Ahnen für seine zeitaufwändige Planungsarbeit gedankt. Dafür überreichte Kimi symbolisch einen „Ottifanten“. Alle bedankten sich ganz herzlich beim Sponsor, der Firma Maik Ryba, für die tollen T-Shirts in dieser sehr angenehmen, frischen Frühlingsfarbe, bedruckt mit dem diesjährigen Trainingslagermotto „Gib alles, aber niemals auf !“ … und aufgegeben hatte keiner. Die Übergabe erfolgte während des Trainingslagers mit der Familie Ryba, die eigens dafür angereist war. Ein großes Dankeschön im Namen aller Schwimmerinnen und Schwimmer für diese symbolische Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, und Maskottchen HORSTI (bitte nicht mit unserem Abteilungsleiter verwechseln !!) war natürlich auch immer dabei. Wir Trainer freuen uns auf ein nächstes Mal. Wo? Das werden wir sehen !! Andreas Müller Die Trainingslager-Teilnehmer und die Sponsoren der neuen T-Shirts


VB_TSV_Spiegel_September_16
To see the actual publication please follow the link above