Page 20

VB_TSV Spiegel Juni 17

20 SCHWIMMEN Bronze über 4x100m Freistil mit Martin, Dirk, Luca und Max Steffen Kröncke Norddeutscher Masters-Meister Otterndorfer Masters-Schwimmer so erfolgreich wie nie! Am Wochenende, dem 18. und 19. März 2017 fanden die Norddeutschen Masters-Meisterschaften im faszinierenden Sportbad St. Lorenz in der Hansestadt Lübeck statt. 108 Vereine aus Niedersachsen, Hamburg, Schleswig Holstein, Bremen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin schickten dieses Jahr ihre besten Schwimmer der Altersklasse 20 und höher (bis in die AK 90) nach Lübeck auf die lange 50m Bahn, um ihre Norddeutschen Meistertitel auszuschwimmen. Spannende Wettkämpfe verfolgten die zahlreichen Zuschauer, hatte sich das überaus ansehnliche Bad mit knapp 500 Schwimmerinnen und Schwimmern gut gefüllt, die sich über 1649 Starts in ihren jeweiligen Altersklassen „battelten“, wobei eine Altersklasse fünf Jahre umfasste (AK 20 umfasst die 20- bis 24-jährigen, AK 25 die 25- bis 29-jährigen, usw.). Die Masters-Mannschaft der Schwimmabteilung des TSV Otterndorf nahm in diesem Jahr mit fünf Schwimmern an dieser großartigen Veranstaltung teil. 26mal sprangen die Otterndorfer Schwimmer in den unterschiedlichen Einzeldisziplinen ins Wasser, für die sie sich qualifiziert hatten. Des Weiteren konnten drei Staffeln gemeldet werden, wobei ein Norddeutscher Titel aus dem Vorjahr verteidigt werden musste. Mit diesem kleinen, aber schlagkräftigen Schwimmteam beendeten die Otterndorfer Schwimmer ihre erfolgreichsten Norddeutschen Masters-Meisterschaften in der über 40-jährigen Abteilungsgeschichte. Es konnte nicht nur ein Staffeltitel verteidigt werden, sondern es wurden drei weitere Titel zusätzlich gewonnen. Insgesamt konnten vier Gold, drei Silber- und vier Bronzemedaillen gewonnen werden. Dazu kamen noch 14 TopTen Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen. Der erfolgreichste Otterndorfer war in diesem Jahr auch der Jüngste. Steffen Kröncke (Jahrgang 1997) siegte über 200m Rücken in seiner AK 20 und wurde somit verdient Norddeutscher Masters-Meister. Dazu holte er noch eine Silbermedaille und damit den Vizemeistertitel über die Königsdisziplin, den 1500m Freistil. Es folgte eine Bronzemedaille über 100m Schmetterling und zweimal der 4. Platz über 200m Schmetterling und 400m aus Nienhagen und Wiste einfach nicht zu schlagen. Kjell Stiller (Jg 2003) schwamm auf einen Goldplatz über 200m R und holte sich Silber über 400m Freistil in seinem Jahrgang. Zusätzlich holte er sich noch vier Blechmedaillen und somit den undankbaren 4. Platz über 100m R, 100m S, 200m F und 200m Lagen. Max Müller (Jg 2002) erkämpfte sich in einem starken Teilnehmerfeld über 100m Freistil den Titel des Bezirksjahrgangsmeisters und holte dreimal den Vizemeistertitel und somit den 2. Platz sowie einmal Bronze über 400m Freistil in seinem Jahrgang. Janek Meyer (Jg 2004) wird immer stärker, steigerte sich in drei Disziplinen zu neuen Bestzeiten und holte fünfmal Silber über 100m S, 200m S, 100m B, 100m F und 400m F sowie zweimal Bronze über 200m B und 200m Lagen in seinem Jahrgang. Jarek von Thaden (Jg 2006) gewann in seinem überaus stark besetzten Jahrgang viermal Bronze über 100m, 200m und 400m Freistil, sowie 100m Schmetterling. Dabei erzielte er zwei persönliche Bestzeiten. Jannick von Bargen (Jg 2003) gewann einmal Silber über 200 Brust und einmal Bronze über 100m Brust, seiner Spezialdisziplin. Leoni und Luca Müller (Jg 2000), Emily Neils (Jg 2003) und Mia Johannßen (Jg 2006) sicherten sich die Teilnahme an den Landesmeisterschaften mit ihren starken Zeiten und den Bronzemedaillen über 200m Brust und 100m Schmetterling. Insbesondere in den Staffelwettbewerben konnte sich die Otterndorfer mit sehr guten Leistungen beweisen. Die 4x100 m Freistil Mixedstaffel erreichte in der Besetzung Max und Leoni Müller, Katharina Westphal und Dirk Grefe den 2. Platz, ebenfalls in einer neuen Vereinsrekordmarke von 4:12,50 Minuten. Über die 4x100m und die 4x200m Freistil sowie die 4x100m Lagen erzielten Max und Luca Müller, Dirk Grefe und Martin Haack zwei neue Vereinsrekorde und eine Vereinsjahresbestleistung und errangen jeweils die Bronzemedaille, dreimal den 3. Platz. Alle Schwimmer des erfolgreichen Schwimmteams hatten viel Spaß, erzielten nicht erwartete, tolle Ergebnisse und sind mittlerweile auf der Bezirksebene „mittendrin“ und nicht nur dabei. Der Dank gilt den Schwimmern für einen hervorragenden Mannschaftsgeist, einen puren Kampfgeist und den gezeigten Spaß, der beim Schwimmen vermittelt wird. Ein Dank gilt auch den zahlreichen Betreuern, Kampfrichtern und Eltern. Andy Müller


VB_TSV Spiegel Juni 17
To see the actual publication please follow the link above