Page 10

VB_TSV Spiegel Juni 17

10 INTERVIEW MIT PASCAL GRÜNE 14 Fragen an Pascal Grüne 1. Wie geht’s…? Gut soweit, bis auf das Knie. Es wird langsam besser, ich laufe jetzt seit zwei Wochen ohne Krücken. (Pascal trinkt Kakao mit Sahne. Er ist kein Kaffeetrinker) (Gestern war Champions League. Bayern hat nach Verlängerung verloren und ist ausgeschieden.) 2. Wie ist dein Empfinden, nachdem Bayern München gegen Real 2: 4 verloren hat? Oh Gott … , das sind Fragen am Morgen. Ich bin kein Bayern-Fan. Der Schiedsrichter hat einige Fehlentscheidungen auf beiden Seiten getroffen. Bayern hat aber verdient verloren. Real war über beide Spiele gesehen besser. 3. Wäre Bayern München ohne Neuer der Verein, der er heute ist? Mann, was für Fragen. Keine Ahnung (lacht). Sie hätten sich sonst wahrscheinlich einen anderen gekauft. 4. Was verstehen Männer vom Fußball, was Frauen nicht verstehen? Lacht … ich darf jetzt nicht Abseits sagen … Ich denke, Fußball ist bei den Frauen angekommen. 5. Wann hast Du zum ersten Mal gemerkt, dass Du das Zeug zum Geschäftsführer hast? Denkt lange nach. Der Job liegt mir. Die Idee, Sport und Wirtschaft zu verbinden, hat sich bei mir schon als 16- 17jähriger entwickelt. Ich traue mir das zu. Nach einer gewissen Zeit der Einarbeitung wird es laufen. Da bin ich mir ganz sicher. 6. Bitte einmal in zwei Sätzen, wo Du zurzeit Deine Arbeitsschwerpunkte siehst. Ich kümmere mich um die administrative Arbeit in der Geschäftsstelle. Besonders wichtig ist mir der Austausch mit dem Vorstand, was Strategie und Konzepte angeht. 7. Kannst Du aus dem Stand Deine Überzeugung vermitteln, warum der TSV Potenzial besitzt? Ja, weil er der wichtigste Verein in Otterndorf ist. Weil er mit Stadt und Kreis wichtige und zuverlässige Partner hat und weil mit neuen Strukturen das schon jetzt vielfältige Sportangebot weiterentwickelt werden kann. 7. Pizza oder Currywurst ? Definitiv beides. 8. Werder Bremen oder HSV ? Werder Bremen, aber hier ist die HSV Ecke, ich muss aufpassen. 9. Berge oder Meer ? Für mich ganz klar das Meer. 10. Paris oder London? Ich war in beiden Städten. London finde ich besser. 11. Welche Sportart beherrscht Du besonders gut? Denkt lange nach, findet für sich kein Ergebnis. Du kannst schreiben, dass ich Tischtennis spiele und Triathlon mache, aber auf Hobby- und Freizeitbasis. 12. Wie sieht Dein neues Auto aus, das Du Dir für Deine neue Tätigkeit gekauft hast? Es ist ein weißer Seat Ibiza. Er gefällt mir von der Form her und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. 13. Worüber kannst Du Dich besonders ärgern? Beim Sport über mich selbst. Und wenn andere Menschen unpünktlich sind. 14. Wo steht der TSV in zwei Jahren? Das Sportangebot ist ausgebaut und optimiert. Wirtschaftlich sind wir solide aufgestellt. Der TSV ist attraktiv für Aktive und Sponsoren. Die Fragen stellte: Jürgen Müller Es ist Mitte April. Wir haben den Treffpunkt des Gespräches in einem Otterndorfer Café vereinbart. Pascal ist überpünktlich. Die Sonne scheint. Er bevorzugt, draußen zu sitzen. Pascal hat sich in seinem letzten Skiurlaub einen Bänderriss zugezogen. Autofahren kann er deshalb selbst noch nicht, er wird immer von seinem Bruder zur Geschäftsstelle gefahren.


VB_TSV Spiegel Juni 17
To see the actual publication please follow the link above