Page 23

138.qxd

23 TENNIS Jonna und Johanna schaffen Kleinfeld-Masters Im Spätsommer nahmen die Otterndorfer Tennismädchen fleißig an Kleinfeld-Tennisturnieren der Red-Cup-Serie in Niedersachsen teil. Zunächst einmal reiste ich mit Jonna Rieger, Johanna Neuhaus und Anna Cordts nach Celle, ein besonderes Erlebnis, da das Turnier erstmals über zwei Tage ging und somit auf der Tennisanlage gemeinsam mit dem Regionstrainer Scott Gabel gezeltet wurde. Die Mädchen hatten viel Spaß, spielten Tennis, tobten im Freibad und knüpften neue Freundschaften zu anderen Turnierteilnehmerinnen. Anna musste sich in der Gruppenphase ihren drei Gegnerinnen geschlagen geben und unterlag im Finale der Nebenrunde ihrer neuen Freundin und Gegnerin Hannah Klingenberg aus Lüneburg in einem spannenden Spiel, konnte sich aber über einen großen Pokal als Nebenrunden- Vizemeisterin freuen. Bereits in der Gruppenphase trafen Johanna und Jonna aufeinander, nachdem beide ihre ersten beiden Gruppenspiele glatt gewonnen hatten. Dieses Mal konnte Johanna das Match für sich entscheiden. Als Gruppenerste und -zweite zogen beide Mädchen jedoch ins Hauptfeld ein. Nach einem glatten Viertelfinalsieg scheiterte Jonna knapp in drei Sätzen im Halbfinale gegen die spätere Turniersiegerin Leonie Münnich aus Lutter (Nordharz). Johanna unterlag ebenfalls im Halbfinale ihrer Gegnerin Caroline Ihlo aus Uchte. Im kleinen Finale trafen die beiden Mädchen vom TSV Otterndorf dann erneut aufeinander. Dieses Mal konnte Jonna das Match in zwei Sätzen für sich entscheiden und sicherte sich somit Platz Drei. Nach diesem vierten Turnier der niedersächsischen Red-Cup-Serie führte Jonna immer noch die Gesamtwertung an, Johanna war Dritte. Wenige Wochen später fuhr ich mit Jonna und Johanna zu einem weiteren Red-Cup-Turnier nach Lutter am Barenberge im Nordharz. Wir waren bereit, diese weite Fahrt auf uns zu nehmen, da uns eine neue Tennisfreundin mit ihrer Familie aus Lutter eingeladen hatte, bei ihr zu übernachten – eine tolle Geste. Auf der Hinfahrt im Stau in Höhe Hildesheim verließ und leider unser Glück und unser Auto, das einfach stehen blieb. Freundlicherweise erklärte sich der Vater der neuen Tennisfreundin bereit, die Mädchen von dort abzuholen, so dass ich mich um die Reparatur des Autos kümmern konnte. Beide Mädchen qualifizierten sich in Lutter in der Gruppenphase für das Viertelfinale, welches Johanna glatt für sich entscheiden konnte. Jonna hatte nicht ihren besten Tag erwischt und unterlag etwas unglücklich ihrer Gegnerin aus Hannover. Johanna verlor ihr Halbfinalspiel äußerst knapp gegen ihre Gegnerin aus Westerstede, konnte sich dann aber im sogenannten „Kleinen Finale“ in einem spannenden Spiel Platz Drei sichern. Zum letzten Turnier der Red-Cup-Serie fuhr Johanna allein, da Jonna an einem Schwimmwettkampf teilnahm. Nach glatten Siegen im Viertel- und Halbfinale zog sie in das Endspiel ein, das sie gegen ihre Gegnerin aus dem Hamburger Tennisverband in zwei Sätzen für sich entscheiden konnte. Somit stand Johanna als Turniersiegerin fest. Ein tolles Ergebnis! Nach insgesamt 8 Red-Cup-Turnieren steht fest, dass Jonna (Gesamt-Vizemeisterin) und Johanna (Gesamt-Dritte) zu den vier besten Tennis-Kleinfeldspielerinnen Niedersachsens gehören. Damit haben sie sich für das Mastersturnier in Isernhagen im November qualifiziert. Antje Rieger v. links: Johanna Neuhaus, Jonna Rieger und Anna Cordts Maximilian Schütz gewinnt Hadler Jugendcup Im September fand auf der Anlage des TSV Lamstedt der Hadler Jugendcup 2015 statt. Mit dabei waren mit Stella Barnewoldt, Ida und Amelie Beneke, Franziska und Maximilian Schütz, Piet Lasse Johannsen und Tim Oliver Crohn gleich sieben Teilnehmer aus Otterndorf. Piet Lasse musste sich bei den Junioren B in seinem ersten Spiel nur äußerst knapp in einem sehr umkämpften Match gegen den späteren Turniersieger Thies Albern geschlagen geben. Auch unsere vier Mädchen haben toll gekämpft und mit Begeisterung gespielt, mussten jedoch feststellen, dass Mädchen aus anderen Vereinen an diesem Tag knapp überlegen waren. Tim Oliver und Maximilian starteten in der Konkurrenz der C-Junioren. Maximilian spielte ein starkes Turnier. Nach drei glatten Siegen im Viertel- und Halbfinale sowie im Endspiel stand er als Turniersieger fest. Ein tolles Ergebnis, herzlichen Glückwunsch! Antje Rieger Von links: Tim Oliver Crohn, Piet Lasse Johannsen, Maximilian Schütz, Franziska Schütz, Amelie Beneke, Stella Barnewoldt, Ida Beneke


138.qxd
To see the actual publication please follow the link above