Page 16

138.qxd

16 SCHWIMMEN Schwimmer als Odins Gesandte wieder beim Germanischen Fünfkampf Am Sonntag, den 26. Juli 2015 fand erneut der Germanische Fünfkampf an der Seebühne am See „Achtern Diek“ statt. Einige Schwimmerinnen und Schwimmer waren dem Aufruf der Handballabteilung schon im letzten Jahr kurzentschlossen gefolgt, hatten die außerschwimmerische Gelegenheit beim germanischen Schopf gepackt und den Germanenstamm „Odins Gesandte“ ins Germanenleben gerufen. Dieses Jahr wurde die Teilnahme längerfristig geplant. Der Germanenstamm „Odins Gesandte“ wuchs über das Jahr, weitere Kostüme mussten geschneidert werden. Melanie, Karina, Yvonne, Bianca und Tina kramten ihre Nähmaschinen heraus und schneiderten über mehrere Tage, was Odin verlangte. Felle und Hörner wurden besorgt, Keulen und Werkzeuge bearbeitet, bis eine beachtliche Anzahl von Kostümen fertiggestellt waren. Zur Anprobe wurden die Trainingszeiten der Schwimmer genutzt. Ein hoher Aufwand ist betrieben worden (den fleißigen Schneiderinnen sei superherzlich gedankt) der sich jedoch am Wettkampftag der Germanen tausendfach ausgezahlt hat. Die auf unserer Facebook-Seite der TSV Otterndorf- Schwimmabteilung eingestellten Bilder von unseren Germanenbräuten Sabine und Melanie sprechen für sich. Kurzerhand noch Kanus organisiert, traf sich der Stamm am Otterndorfer Kanuverleih. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des Germanenstammes „Odins Gesandte“ wurden noch schnell fertiggestellt, noch ein wenig Farbe und Ruß ins Gesicht und schon konnte die Germanengaudi beginnen. Odins Gesandte – was für eine tolle Idee – kamen über das „große Wasser“, leider nicht mit dem avisierten Wikingerschiff (dieses ist derzeit noch in der Reparatur) sondern mit zwei Kanus. Bei einer ereignisreichen und von den TSV Handballern hervorragend organisierten Veranstaltung waren Odins Gesandte hautnah am Geschehen beim Kampf der Germanenstämme dabei. Nach dem Aufmarsch der sieben Germanenstämme stärkten sich alle beim traditionellen „Großen Germanenfressen“, wie anno dazumal mit bloßen Fingern, die super gewürzten Rippchen von der „Back'“, dazu der Germanentrunk und „wech“ mit dem Rest. Einige Zuschauer monierten, sie wären von herumfliegenden Knochen getroffen worden. Die Stammestische mussten anschließend irgendwie gereinigt werden. Auch dieses passierte auf eine traditionelle Art und Weise. Gestärkt für die Wettkämpfe gingen unterschiedliche Vertreter der Germanenstämme in die jeweiligen Germanendisziplinen. Stolze zweite Sieger: Odins Gesandte mit Keulentrophäe Steffen der Lange im Sackschlagen, Dirk der Unbarmherzige und unser Fürst im Krug und Knochen stemmen, die Germanenbräute im Knochenkegeln, Andy der Weisse im Tauziehen und Lena, Luca, Timo und Janek im DinoEierLaufen. Odins Gesandte haben sich wacker geschlagen. Wurden sie letztes Jahr noch guter Sieger von Achtern, überraschten sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und unbändigem Ehrgeiz und Siegeswillen, und wurden verdient Zweite hinter den Otterndorfer Vandalen und noch vor Wotans Weibern. Das war ein Spaß. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei. Man Tau !! TSV-Schwimmer gewinnen Mannschaftswertung Am Samstag, dem 26. September richtete die Schwimmabteilung des TSV Otterndorf in der Soletherme ihren Schwimmvergleichswettkampf aus. Anlässlich des 40. Jubiläums der Abteilung hatten sich besonders viele Mannschaften aus Nah und Fern angemeldet. Ganze 15 Schwimmteams (u.a. ATS Cuxhaven, TSV Altenwalde, TSV Lamstedt, SSG An der Oste, Stader Schwimmverein, Wilhelmshavener SV, STV Voslapp, Delphin Schneeverdingen, SFL Bremerhaven) konnte Wolfgang Struck, der 1. Vorsitzende des TSV Otterndorf und der Abteilungsleiter Horst Wilken begrüßen. Aufgrund der angemeldeten 1100 Einzelstarts und 60 Staffelstarts aller ca. 240 Schwimmerinnen und Schwimmern wurde ein Mammutprogramm professionell abgespult. Über 40 Wettkampfrichter verstärkten das Organisationsteam unter der Leitung des Schwimmwartes und 1. Schiedsrichters Matthias von Ahnen. Unterstützt durch zahlreiche, überaus engagierte Eltern der Schwimmerinnen und Schwimmer, wurde diese Veranstaltung dem Jubiläum gebührend über die ca. 29 unterschiedlichen Wettkämpfe mit ca. 300 Läufen über die Bühne gebracht. Die Vereine nutzten die letzte Gelegenheit sich in dem schnellen Solewasser für die


138.qxd
To see the actual publication please follow the link above