Page 13

138.qxd

13 RUDERN Aufgrund von Viviens Ausfall stieg Marei mit Rieke ins Boot, allerdings saßen nun zwei Leichtgewichte im Boot und waren am Start eines Schwergewichtsrennen. Doch die beiden Damen nahmen die Situation an, fuhren ein sehr engagiertes Rennen und kämpften bis zum Schluss um die Plätze. Am Ende konnten sie sehr stolz auf ihren 4. und 5. Platz in einem Sechs- Boote-Feld der Schwergewichte sein! Im leichten Einer über die 1000 m-Distanz würdigte sogar der Regatta-Sprecher Riekes Leistung, die unbeirrt in sehr guter Technik und kraftvollen Schlägen ihre Rennen fuhr und die Konkurrenz mehrere Bootslängen hinter sich ließ. Max Ole Göhmann und Lennard Küver waren an beiden Tagen dann noch auf der 300 m- Strecke im Einer am Start. Max Ole überzeugte ebenfalls durch Kampfgeist und legte beide Male am Siegersteg an. Lennard Küver erruderte sich einen tollen 2. Platz und einen guten 4. Platz. Am Samstag war auch unser Abteilungsmitglied Antonia Michaels, die für den Regattaverband Schleswig-Holstein startet, im Doppelvierer siegreich am Start. Auf den norddeutschen Meisterschaften waren unsere Hamburger Abteilungsmitglieder am Start. Hannes Michaels und Christopher Wetekamp waren am Samstag gemeinsam im Vierer ohne am Start und fuhren auf den Bronze-Rang. Am Sonntag saßen sie dann beim Achterrennen im verschiedenen Booten. Hannes sicherte sich mit seinem Team Gold, Christopher fuhr mit seiner Mannschaft erneut auf den Bronze-Rang. Auch wenn es nur wenige Aktive aus Otterndorf waren, so konnten wir doch viele Siege und tolle Rennen bei bestem Wetter und prima Stimmung für uns verbuchen. Elke Wetekamp Rieke Medaillenregen und Landesmeisterschaften zum Saisonabschluss Am 4. Oktober gingen auf der letzten Regatta des Jahres 14 Aktive in Friedrichstadt an den Start. Friedrichstadt ist immer eine besondere Regatta, aufgrund der Streckenlänge (250 Meter) können sich hier auch unsere weniger trainingsfleißigen Aktiven sportlich messen, und wir noch einmal in großer, altersgemischter Runde eine gemeinsame Regatta genießen. Für die vielen Schlachtenbummler bietet sich eine Brücke im Startbereich als Ausguck an. Der Preis dafür ist aber, dass es schon morgens um 5.00 Uhr losgeht ;-) Der Bully mit Hänger fuhr über Hamburg, so dass die Sportler wenigstens noch zwei Stunden im Auto schlafen konnten. Bei Sonnenschein und wenig Wind gingen dann die Aktiven in 26 Rennen an den Start. Im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer wurde um die Plätze und sogar zwei Mal um die offene schleswig-holsteinische Landesmeisterschaft gekämpft. Insgesamt 16 Mal fuhr ein Otterndorfer Boot als erstes über die Ziellinie. Paula im Einer, sowie Merle und Paula im Doppelzweier sind sogar Landesmeisterinnen gewonnen! Sehr zur Freude der Kinder und Junioren gab es nicht nur Medaillen, sondern auch Überraschungseier bzw. Ferrero Rocher. Rieke Hülsen (02) durfte 3x am Siegersteg anlegen, Dario Schade (00), Justus Bock (00), Paula Bäurich (99), Merle Kamps (99), Theis Heitmann (01), Vivien Küver (02), Max Ole Göhmann (04), Frieder Bäurich (06) legten zweimal am Siegersteg an, Inken Bargstedt konnte einmal anlegen. Aber auch die anderen Aktiven gaben in ihren Rennen alles, so konnte sich Marei Anderson über einen dritten Platz, Hannah Kemna über einen zweiten und einen dritten Platz, Michael Ahl über einen dritten und einen zweiten Platz, sowie Florian Heitsch als „Oldie“ über einen zweiten Platz freuen. Am späten Nachmittag machten wir uns dann wieder auf die Heimreise, und sehen nun den ersten Ergo-Cups zur Verkürzung der Winterzeit entgegen. Elke Wetekamp Merle und Paula auf dem Weg zur Landesmeisterschaft


138.qxd
To see the actual publication please follow the link above