Das Personalkarussell rotierte bei RW Cuxhaven

CUXHAVEN. Beim SV Rot-Weiss Cuxhaven hat sich nach der Saison 2009/10 recht viel verändert. Das Team stieg aus der Fußball-Oberliga Niedersachsen in die Landesliga ab und Trainer Carsten Huning sowie neun Spieler haben den Verein verlassen. Neuer Coach ist Gerd Ottowitz, der mit seinem Co-Trainer Thorsten Kreth jetzt die Geschicke der Mannschaft leitet.

Der 46-jährige Ottowitz, der mit der B-Lizenz ausgestattet ist, muss auf Sergio Gonzales, Ahmet Karaca, Volkan Öztürk, Andree Wölm, Keeper Hannes Krüger, Delmar da Rocha Nunes, Nehat Shalay, Michael Köster und Moritz Peckmann verzichten.

Dafür kann er auf elf neue Akteure zurückgreifen, die aber alle in unterklassigen Vereinen gespielt haben oder aus dem eigenen Nachwuchs kommen. Der neue Coach kennt wohl die Qualitäten der meisten Neuzugänge. Er muss beim Training und in den Vorbereitungsspielen mit seinem Co-Trainer Kreth zusammen versuchen, aus den "Neuen" und den dagebliebenen, routinierten Kräften eine schlagkräftige Einheit zu formen, die dann in der Landesliga, in der sechs Teams absteigen, bestehen kann.

Platz im oberen Drittel

So hat der Coach, der vorher den Nachwuchs des Grodener SV und RW Cuxhaven sowie die Kreisligamannschaft von SG Wanna/Lüdingworth trainiert hat, ein hohes Ziel herausgegeben. Er will mit seinem Team einen Platz im oberen Tabellendrittel der neu gegründeten Landesliga (vorher Bezirksoberliga) erreichen.

Als Favorit auf den Meistertitel nannte er den SV Ahlerstedt/Ottendorf. Natürlich freut er sich auch auf die Duelle mit dem Team aus dem Landkreis, dem SV Rot-Weiß Köhlen.

Abgänge: Sergio Gonzales Montes (TSV Sievern), Ahmet Karaca (SV Rot-Weiß Köhlen?), Volkan Öztürk und Andree Wölm (beide TSV Altenwalde), Hannes Krüger (FTG Bremerhaven), Nehat Shalay (FC Bremerhaven), Delmar da Rocha Nunes (OSC Bremerhaven), Moritz Peckmann (Studium in Hamburg), Michael Köster (FC Neuenkirchen/Ihlienworth).

Zugänge: Patrick Dahmen, Sascha Krause, Jan Meyer-Stender (alle SG Wanna/Lüdingworth), Maher Mansoor, Leandro Vaz Bastos (beide Sportfreunde Sahlenburg), Arne Buschbeck, Steffen Lüngen (beide eigene zweite Herren), Joscha Kuczorra, Torben Freers, Sören Schmidt, Mirko Schepergerdes (alle eigener Nachwuchs).

Der Kader: Patrick Dahmen, Steffen Lüngen, Lars Hennig (alle Tor), Oliver Stepniak, Kim Peter Knötzsch, Jan Meyer-Stender, Christopher Bürgy, Blaz Cavar, Mirko Schepergerdes, Sören Schmidt (alle Abwehr), Jan Unruh, Nicola Albano, Philipp Schlüter, Sascha Krause, Michél Bello Perez, Bruno da Silva Oliveira, Dennis Thermer, Maher Mansoor, Joscha Kuczorra (alle Mittelfeld), Marcus Richter, Dennis Santjer, Leandro Vaz Bastos, Arne Buschbeck, Torben Freers (alle Sturm).

Trainer: Gerd Ottowitz, Co-Trainer Thorsten Kreth. Betreuer: Alfred und Marlies Schütt.

Ihre Stimme wird übermittelt
0 Person(en) finden das lesenswert
Diesen Artikel mit drei Klicks bewerten

Sie können entweder einem Wort drei Stimmen geben oder Ihre drei Stimmen auf verschiedene Wörter verteilen.

  1. Artikel bewerten
  2. Ergebnis ansehen

altbekannt einseitig informativ mehr davon wichtig
WERBUNG