Fünf Teams vom ATS Cuxhaven mit Medaillen

CUXHAVEN. Bei den Mannschafts-Kreismeisterschaften im Gerätturnen haben sich gleich fünf Mannschaften des ATS Cuxhaven in den verschiedenen Pflicht- und Kürwettkämpfen bis auf das Siegertreppchen geturnt.

In sieben Mannschaften in der Pflicht und einer Mannschaft in der Kürklasse KM 4 sind 34 Turnerinnen des ATSC in der Rundturnhalle an den Start gegangen. Lediglich Alina Lingl (Jahrgang 1993) und Celine Brandts (95) starteten im Zweitstartrecht für den TV Gut Heil Spaden, um sich mit diesen Mannschaften für die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften zu qualifizieren. Diese Mannschaften starteten in der modifizierten Kürklasse 3 (Jahrgang 1993) sowie in der KM 4 (Jahrgang 1995). Beide Mannschaften belegten jeweils den ersten Platz.

Die ATSC-Mannschaft mit Tamina Francke, Darlene Hillmann, Yanoora Kamran, Hannah Junge, Emilija Jensen und Jenny Jacob trat in der modifizierten Kürklasse 4 (1998/199 ) an und holte mit 127,30 Punkten Bronze. In der Kürklasse besteht die Mannschaft aus sechs Turnerinnen, von denen vier an jedem Gerät turnen. Lediglich die besten drei kommen dann in die Wertung. In den Pflichtwettkämpfen gehören vier Turnerinnen zur Mannschaft, die alle gewertet werden.

Die jüngste Mannschaft des ATS Cuxhaven (Jahrgang 2002 und jünger) hat sich auf ihrem ersten Wettkampf gut geschlagen. Lina Hoffmann, Anneke Christmann, Leandra Santos Silvosa und Alice Sofie holten mit 188,80 Punkten Silber.

In der Pflichtklasse der Jugendturnerinnen 2001 bis 1999 traten gleich fünf ATSC-Mannschaften gegeneinander an. Den dritten Platz erreichten Weike Blohm, Merle Brouwers, Jil Göndöven, und Melissa Hoffmann ( alle Jahrgang 2000 ) Platz vier ging an Daline Weidenbach, Jurina Silberborth, Jule Reichenbach, und Nathalie Arns. Svea Rohdenburg, Romina Witthohn, Annika Böhme hatten Glück, dass die erkrankte Sina-Marie Klement hervorragend von Naemi Hey vertreten wurde. So erreichte die Mannschaft den sechsten Platz. Neele Funk, Grete Haase und Johanna Castedello turnten gemeinsam ihren ersten Wettkampf. Lediglich Jarla Rohdenburg hatte schon einmal Wettkampferfahrung gesammelt und so erreichte die Mannschaft einen guten siebenten Platz. Die Mannschaft mit Anna Westphal, Pia Eiers, Nicka Steinert und Lisa Koch turnte ebenfalls zum ersten Mal in einem Wettkampf. Platz neun war die Belohnung.

Die achte und letzte Mannschaft hatte es besonders schwer. Lina Ujvari, Jona Reichenbach, Lina Feldt und Luisa Schüler mussten in der Klasse 1998 und älter antreten. Obwohl sie die jüngste Mannschaft bildeten, standen sie am Ende auf dem zweiten Platz. Die anderen Mannschaften in diesem Wettkampf waren bis zu fünf Jahre älter. Mit viel Trainingsfleiß haben sich die vier Mädchen bis ganz nach vorn geturnt. Lina Ujvari war übrigens die beste aller Pflichtturnerinnen mit 55,56 Punkten.

Ganz viel Lob und Dank ging an die Mütter um Valando Michalakis und Nicole Francke. Sie organisierten ein Buffet und verkauften während des Wettkampfs Kaffee und Kuchen. Dank wurde auch an Julia Hinck, Marleen Gosling, Lara Bolten, und Alina Lingl gerichtet, die als Kampfrichter zur Verfügung standen und an Denise Reinders und Achim Wuttke, die im Wettkampfbüro fleißig rechneten, Urkunden schrieben und für einen reibungslosen Ablauf sorgten. (cn)

Ihre Stimme wird übermittelt
0 Person(en) finden das lesenswert
Diesen Artikel mit drei Klicks bewerten

Sie können entweder einem Wort drei Stimmen geben oder Ihre drei Stimmen auf verschiedene Wörter verteilen.

  1. Artikel bewerten
  2. Ergebnis ansehen

altbekannt brisant ergreifend informativ mehr davon typisch wichtig